Zum Haupt-Inhalt
Vielfalter Schulen
Kind mit Becherlupe, © L. Rinnhofer
Vielfalter Schulen
Kind mit Becherlupe, © L. Rinnhofer

Vielfalter Schule (Outdoor)

Vielfalter Schule (Outdoor)

Im Rahmen des Programms „Vielfalter Schule“ verbringen die Kinder einmal im Monat einen Halbtag mit einem/r Naturführer*in draußen in der Natur.

Die inatura geht nach draußen – Erfolgreicher Start der "Vielfalter Schulen"

Im Jahr 2019 konnte die inatura mit den Projekten „Vielfalter Schule“ und „inatura outdoor“ große Schritte im Bereich „draußen unterrichten“ setzen. Zu den seit Jahren sehr erfolgreichen museumspädagogischen Angeboten, konnten nun neue attraktive Angebote für Schulklassen und Jugendgruppen geschaffen werden, um den Kindern und Jugendlichen die vielfältigen Lebensräume Vorarlbergs direkt draußen in der Natur näher zu bringen.

Vielfalter Schule

Bei unserem Jahresprogramm „Vielfalter Schule“ begleiten ausgebildete NaturführerInnen die Kinder zehn Mal im Schuljahr auf den „Vielfalter Tagen“ und vermitteln ihnen mit einem auf den Lehrplan abgestimmten und vielfältigen naturpädagogischen Programm die Naturbesonderheiten unseres Landes.

inatura outdoor Naturerlebnistage

Im Rahmen der inatura outdoor Naturerlebnistage können Schulklassen zu einem Naturerlebnisprogramm anmelden. Es gibt Halbtages-, Tages- oder Mehrtagesprogramme zu unterschiedlichsten Naturthemen.

inatura 4 Jahreszeiten Programm

Beim 4 Jahreszeiten Programm führen wir die Kinder mit einem vielfältigen Naturerlebnisprogramm vier mal im Jahr, einmal zu jeder Jahreszeit, in die Natur.

Zielgruppe sind Schulklassen der Volksschulen sowie 1. bis 4. Klasse NMS oder Gymnasium Unterstufe.

Was sind die Inhalte?

Ziel der Programme ist es, die Kindern und Jugendlichen für die Natur zu begeistern. Forschen, staunen, mit allen Sinnen dabei sein und eintauchen – vom Wasserinsekt bis zum Ameisenbau, von der Geologie Vorarlbergs bis zur Vogelbeobachtung. Der Schwerpunkt der Inhalte liegt auf den Großlebensräumen Vorarlbergs:

Wasser, Wald, Wiese und Gebirge. Aufgrund der bedeutenden gesellschaftlichen Relevanz werden als vertiefende Module die Themen Boden, Moor und Siedlungsraum ins Gesamtkonzept integriert.

Die detaillierten Inhalte sind nach Rücksprache zwischen Lehrperson und NaturführerIn flexibel anpassbar.

Wo finden die Naturerlebnistage statt?

Die Naturerlebnistage können an unterschiedlichen Standorten in ganz Vorarlberg stattfinden. Die genauen Standorte werden nach Absprache mit den Lehrpersonen festgelegt.

Kosten:

Die Teilnahme an den Naturerlebnistagen kostet € 5,-/SchülerIn pro Halbtag und € 10,-/SchülerIn pro Tag.

Bei Mehrtagesprogrammen erstellen wir gerne ein individuelles Angebot.

Mag. Lukas Rinnhofer
Vielfalter Schule Vorarlberg

inatura – Erlebnis Naturschau Dornbirn
Jahngasse 9
6850 Dornbirn

T +43 650 31 87 746
lukas.rinnhofer@inatura.at

Naturvielfalt Programm für PädagogInnen

Für die Pädagogische Hochschule Vorarlberg konnte ebenfalls ein neues Naturvielfalt Ausbildungsmodul im Rahmen eines viertägigen Outdoor-Unterrichtsmoduls für angehende Volkschul-PädagogInnen am Bödele in Dornbirn veranstaltet werden. Die Schwerpunkte der Ausbildung lagen einerseits auf den naturkundlichen Fachinhalten zur Naturvielfalt Vorarlbergs, Natura 2000-Gebiete, Moore, Wald, Bodentiere, Amphibien, Ökosystemleistungen und Respektiere Deine Grenzen, andererseits darauf, wie diese Inhalte naturpädagogisch draußen unterrichtet werden können. Elf Pädagoginnen und Pädagogen konnten an dieser Ausbildung teilnehmen. 

Mit 153 Programm-Tagen und Kurseinheiten konnten im Jahr 2019 über 1.700 Kindern und Jugendlichen sowie 162 Erwachsenen die unterschiedlichsten Themen zur Naturvielfalt in Vorarlberg näher gebracht werden.

Zum Seitenanfang