Zum Haupt-Inhalt
inatura Wasser
Kinder im Erlebnisbereich Wasser, © Petra Rainer
inatura Wasser
Kinder im Erlebnisbereich Wasser, © Petra Rainer

Museumspädagogik (Indoor)

Museumspädagogik (Indoor)

Die Grundbedingung für Lehren und Lernen ist Begeisterung. Diese Begeisterung für unser Museum und seinen Inhalten geben wir gerne in Form von Führungen für Schulklassen und Kindergartengruppen weiter.

Covid-19 Besucherinfos für Schulklassen


2-G Nachweis (ab 12J.) und  FFP2 - MASKENPFLICHT (MNS ab 6 J. / FFP2 ab 14 J.)

Masken werden auch im Shop verkauft.

Für Kinder- und Jugendgruppen benötigen folgenden Nachweis:

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der G-Nachweispflicht ausgenommen und müssen somit kein Testergebnis vorweisen. Für Kinder und Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren (schulpflichtiges Alter) gilt: Der Ninja-Pass wird dem 2-G-Nachweis gleichgestellt
 

Der sog. Ninja-Pass gilt – wenn alle Testintervalle eingehalten wurden – auch am Wochenende als 2-G-Zutrittsvoraussetzung (allerdings nur bis zum 12. Lebensjahr!).

Schulklassen müssen sich immer anmelden auch ohne Programm!
Hier finden Sie die COVID-19 BESUCHERINFOS im Detail.

Organisatorisches

Amneldung mit Museumspädagogik Programm:

Während der Schulzeit von Mo–Do von 16–17 Uhr unter T +43 676 833 064 744  oder schulen(at)inatura.at.

Anmeldung ohne Programm:

Mo-Fr von 10-18 Uhr unter  T +43 5572 23235 0 

Öffnungszeiten: 

Täglich für Schulkalssen 8:30 bis 18 Uhr

Schulklassen 
Schüler€ 3,40
Führungsbeitrag€ 1,50
Jahreskarte € 10,20

Freie Fahrt zu Kunst & Kultur

Jede Schulklasse erhält jährlich zwei Freifahrten mit Bus und Bahn und kann einfach und unkompliziert Kunst und Kultur im ganzen Land erleben. www.kultur.vobs.at

Museumspädagogik

Die Ausstellung an sich ist selbsterklärend aufgebaut. Führungen durch das gesamte Haus im herkömmlichen Sinn sind aufgrund der vielen interaktiven Elemente kaum mehr möglich. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben aber gezeigt, dass trotz – oder gerade wegen – der vorhandenen Themen-Vielfalt eine Betreuung für einen zufrieden stellenden Museumsbesuch mit einer Klasse von entscheidender Bedeutung ist. Um das Potential, das in der inatura steckt, effizient nutzen zu können, haben wir für Sie eine vielfältige Programm-Palette erstellt. So kann jede/jeder das auswählen, was gerade in den Unterricht passt. Wir bieten einen spannenden Mix aus Experimenten, Forschungsaufträgen (vulgo Arbeitsblätter), Spielen, Kurzvorträgen und Kurzgeschichten. Die Inhalte können telefonisch abgeklärt werden. Auch wenn wir versucht haben, inhaltlich abgeschlossene Einheiten zu erstellen, ist es manchmal sinnvoll, nicht das ganze Programm durchzudrücken.  

Anmeldung Museumspädagogik:

Während der Schulzeit von Mo–Do von 16–17 Uhr
unter T +43 676 833 064 744  oder schulen(at)inatura.at.

Außerhalb unserer fixen Telefonzeiten hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf der Mailbox – wir rufen Sie zurück.

Museumspädagogik Programm "Jukebox"

Wie bediene ich die "Jukebox" ?

  1. Suchen Sie sich das passende Programm aus dem MUSEUMSPÄDAGOGIK PROGRAMM "JUKEBOX" aus
  2. Wählen Sie die Nummer T +43 676 833 064 744  und warten Sie auf die freundliche Stimme eines Museumspädagogen oder dessen Mobilbox (in diesem Fall bitte Nachricht hinterlassen – wir rufen verlässlich zurück).
  3. Holen Sie sich nähere Informationen zu den für Sie interessanten Programmen!
  4. Machen Sie einen Termin aus, der Ihnen und Ihrer Klasse in den Plan passt!
  5. Freuen Sie sich wie wir auf den Termin!

Arbeitsblätter

In Anlehnung an die vorhandene Ausstellung wurden zahlreiche Arbeitsblätter für unterschiedliche Altersgruppen entwickelt. Sie werden in unserer Besucherzeitschrift "inatura aktuell" veröffentlicht.

Einige Arbeitsblätter stehen Ihnen hier als Download zur Verfügung. Bitte drucken Sie die Arbeitsblätter für Ihre Schüler aus und bringen sie mit.

inatura aktuell – Newsletter (auch) für Lehrer und Schüler

Einige Seiten unserer Besucherzeitschrift "inatura aktuell" wurden eigens für die Kommunikation zwischen der inatura und den Schulen entwickelt. Neben Vordrucken von Arbeitsblättern enthält diese Zeitschrift zahlreiche nützliche Informationen und Anleitungen, welche den Museumsbesuch mit Schulklassen erleichtern.

«inatura aktuell» steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Bitte bestellen Sie per E-Mail: naturschau(at)inatura.at

Kooperationspartner

Unter dem Motto „FHV goes inatura“ werden seit 2014 museumspädagogische Programme unterschiedlicher Ausprägung – vom Ferienprogramm bis zum Schulworkshop – gemeinsam mit der Fachhochschule Vorarlberg veranstaltet. 
Unter der fachlichen Leitung des VIVIT-Labor Dornbirn, konnten Genetik-Workshops etabliert und ins museumspädagogische Programm aufgenommen werden.

Zum Seitenanfang