Naturwissen Vorarlberg - Spezialkurs

Unter der Marke „Naturvielfalt Vorarlberg“ bietet die inatura Kurse an, die einen tieferen Einblick in die verschiedenen Fachgebiete der Biologie bieten. 2017 werden Kurse zu den Themen Pilze, Libellen, Hummeln und Wildbienen, Heuschrecken und Vogelkunde angeboten. Ein wichtiger Fokus dieser Kurse ist der Wunsch, Wissen über die Natur und ihre Kreisläufe als Bereicherung zu erleben. Unsere Teilnehmer brauchen daher nur Neugierde und Forschergeist mitzubringen, aber keine Vorkenntnisse.

„Hummeln & Co“ – die vielfältige Welt der Wildbienen

Samstag, 6. Mai 2017, 10 bis 16 Uhr
Kursleitung: Bernhard Schneller
inatura - Erlebnis Naturschau, Dornbirn


Als Wildbienen werden alle Bienen außer der Honigbiene bezeichnet. In Österreich ist diese Insektengruppe mit 690 (!) Arten vertreten. Diese enorme Vielfalt ist nur wenigen Menschen bewusst. Nicht nur äußerlich, sondern auch bezüglich der Lebensweise gibt es hier große Unterschiede. Die meisten Bienenarten leben solitär (alleine), nur wenige zeigen eine soziale Lebensweise. Zu letzteren zählen die Hummeln. Mit nicht weniger als 46 Hummelarten zählt Österreich zu den globalen Hotspots bezüglich der Diversität dieser Tiergruppe. Dankenswerterweise sind die unterschiedlichen Hummelarten in vielen Fällen anhand individueller Farbmuster erkennbar, bei den anderen Wildbienen ist dies schon schwieriger. Eines haben aber alle Wildbienen gemeinsam: sie sind essentielle Bestäuber für viele Pflanzenarten und leiden unter Lebensraumverlust und dem stark verminderten Blütenangebot durch intensive Landwirtschaft und naturferne Gartengestaltung.

In diesem Workshop wird gezielte Beobachtung und Erkennung von Hummeln (und anderen Wildbienen) vermittelt und geübt. Vorwissen wird nicht vorausgesetzt. Durch den Anreiz zu gezielter Beobachtung und die interaktive Vermittlung von Artenkenntnissen an Interessierte wird ein beispielhafter Einblick in die Biodiversität und Farbenvielfalt dieser Tiergruppe gewährt.
Ein weiterer Teil des Workshops behandelt den Schutz der Tiere. Hierbei werden Tipps zur naturnahen Garten- und Grünraumgestaltung gegeben und ein Projekt zum Erheben von Verbreitungsdaten durch Citizen Science vorgestellt. Im Zuge einer Freilandbegehung können die TeilnehmerInnen die neuen Kenntnisse auch gleich anwenden.  

Kosten: € 20,--
Begrenzte Teilnehmerzahl
Wir bitten um Anmeldung unter
naturschau(at)inatura.at oder +43 (0) 676 83306 4770