„Wirkungswechsel"

Eine interaktive Wissenschaftsausstellung des ScienceCenter-Netzwerks

29. September 2016 bis 8. Jänner 2017  

Vom 29. September bis zum 08. Jänner ist in der inatura die neue Herbstausstellung zu besichtigen. Nach 2007, als die Ausstellung „Erlebnis NETZ[werk]E“ in der inatura Station machte, dürfen wir neuerlich ein Projekt des ScienceCenter-Netzwerks präsentieren. Die Ausstellung begibt sich auf die Suche nach vielfältigen Wechselwirkungen in Wissenschaft und Alltag. Spannende „hands-on-Stationen“ - hier ist das Ausprobieren und Experimentieren erwünscht - machen Zusammenhänge erfahrbar, die durch gegenseitige Beeinflussung entstehen.

Eine Ausstellung für alle, die nicht verlernt haben, neugierig zu sein…
Die Ausstellung möchte auf Wissenschaften neugierig machen und ermöglicht, spielerisch in das Thema "Wechselwirkungen" einzutauchen. Experimentieren und selbst entdecken wollen sind wichtige Aspekte der Ausstellung, die dadurch auch zum Weiterdenken anregen möchte. Denn genau jener Effekt, der durch Wirkungen und Rückwirkungen zweier Objekte entsteht, tritt beim Erforschen der Stationen in den Vordergrund. Ist schlechte Laune ansteckend? Und wie ist das mit einem Lächeln? Was passiert im Körper, wenn verschiedene Medikamente gleichzeitig wirken? Was haben Spiegelneuronen mit Emotionen oder unserer Lernfähigkeit zu tun? Warum tauchen bei Baumpollenallergikern auch häufig Allergien mit Kernobst, wie z.B. Äpfeln auf? Warum pfeift es manchmal unangenehm aus Lautsprecherboxen? Dies sind nur einige Fragen, die in der Ausstellung gestellt und auch beantwortet werden können.

Berühren erwünscht
Mit diesem Slogan des Science Centers passt die Ausstellung bestens in die Räumlichkeiten der inatura. Die Stationen zeichnen sich durch ihren Alltagsbezug aus und sind spielerisch und ohne Vorwissen „be-greifbar“. An der Entwicklung der Ausstellungsstationen waren zahlreiche universitäre und nicht-universitäre Institutionen beteiligt, was sich in der Vielfalt der unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen - Physik, Biologie, Psychologie, Technik, Ökologie oder Medizin - wiederspiegelt. „Wirkungswechsel“ richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche im Schulalter aber auch an interessierte Erwachsene. Für Schüler-innen ab der dritten Schulstufe bietet die inatura Workshops an, um gemeinsam in das Thema "Wechselwirkungen" einzutauchen.


www.wirkungswechsel.at

Wirkungswechsel mit der Wissenschaft
Wirkungswechsel mit der Wissenschaft

Bildautoren
APA-Fotoservice/Hörmandinger, Experimentierwerkstatt Wien/Greiner