Zum Haupt-Inhalt
PRAKTIKUM "in den naturwissenschaftlichen Sammlungen"
PRAKTIKUM "in den naturwissenschaftlichen Sammlungen", © inatura
PRAKTIKUM "in den naturwissenschaftlichen Sammlungen"
PRAKTIKUM "in den naturwissenschaftlichen Sammlungen", © inatura

PRAKTIKUM "in den naturwissenschaftlichen Sammlungen"

PRAKTIKUM "in den naturwissenschaftlichen Sammlungen"

Die inatura Erlebnis Naturschau in Dornbirn ist das naturkundliche Kompetenzzentrum Vorarlbergs und ein Modell eines modernen naturkundlichen Museums. Damit ist die inatura die wichtigste, regionale Einrichtung zur naturwissenschaftlichen Forschung, Sammlung, Bewahrung, Dokumentation, Ausstellung, Information und Beratung zu naturkundlichen Themen und Phänomenen in Vorarlberg.

Unsere Natur verändert sich rasant und damit unsere Gesellschaft. Als zentrale Dokumentationsstelle und Langzeitgedächtnis der Natur Vorarlbergs trägt die inatura daher eine besondere Verantwortung. Ihre naturwissenschaftlichen Sammlungen und die Verbreitungsdatenbank spielen dabei als Informationsquelle eine gewichtige Rolle und die Sammlungsarbeit hört nie auf!

Die inatura ist Mitglied im OSCA-Konsortium (Open Scientific Collections Austria) mit dem gemeinsamen Ziel, die naturwissenschaftlichen Sammlungen Österreichs einen möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen. Ein Schritt in diesem Prozess ist die Fotografie der Objekte. Für diesen Teil des Prozesses bietet die inatura folgende Praktikumsstelle:

Praktikum in den naturwissenschaftlichen Sammlungen der inatura

Dauer: 4 Wochen (40 WS) im Jahresverlauf außer Juli geblockt frei wählbar

 

Aufgabengebiete:

  • Fotografische Dokumentation ausgewählter Fossilien

Anforderungsprofil:

  • Begeisterung für und Erfahrung mit Fotoarbeiten
  • Erfahrung in digitaler Bildbearbeitung (GIMP)
  • Selbständiges Arbeiten
  • Arbeiten im Team
  • Genaue und sorgfältige Arbeitsweise

Da es um reine Fotoarbeiten (Dokumentation der Sammlung) geht, sind Vorkenntnisse in Geologie/Paläontologie nicht unbedingt notwendig. Wichtiger sind Vorkenntnisse in Fotografie und digitaler Bildbearbeitung.

Entlohnung:

Ihr Dienstbezug wird nach Maßgabe des Aufgaben- und Verantwortungsbereiches laut Modellstellen-Verordnung der Vorarlberger Landesregierung (GAG 2005) in der Gehaltsklasse 4, Gehaltsstufe 1 ausbezahlt (ca.1320 € brutto für 100% zuzüglich anteilige Sonderzahlungen 13. Bzw. 14. Monatsgehalt).

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen, bitte ausschließlich in digitaler Form an:
Frau Karin Silla, karin.silla​(at)​inatura.at.
 

Für weitere Informationen steht Herr Dr. Georg Friebe unter 05572/23235-4750 oder georg.friebe​(at)​inatura.at zur Verfügung

Zum Seitenanfang