Wirbellose im Moor

Das Fohramoos aus einer neuen Perspektive
  

Das Projekt

Das seit 1974 unter Naturschutz stehende Fohramoos im Grenzgebiet zwischen Dornbirn und Schwarzenberg wurde in erster Linie auf Basis der botanischen Dokumentation als Europaschutzgebiet (Natura-2000-Gebiet) ausgewiesen. Über seine Kleintierfauna war bisher jedoch – mit Ausnahme der Schmetterlinge – nur wenig bekannt. Im Projekt wurden ausgewählte Tiergruppen der Wirbellosen-Fauna erhoben und in Bezug auf ihre Bindung an den Lebensraum Moor bewertet. Die Artenzusammensetzung dieser Tiergruppen charakterisiert den Ist-Zustand des Gebiets und dient als Basis für eine langfristige Beobachtung (Monitoring). Die Daten und Erkenntnisse können zudem zum Vergleich mit anderen Mooren herangezogen werden. Nicht zuletzt trägt die Studie zur faunistischen Erforschung naturschutzrelevanter Gebiete in Vorarlberg bei.

Die Ergebnisse

 
bereits früher wurde veröffentlicht: