Naturforschung in Vorarlberg

Die inatura ist das Dokumentationszentrum der Natur Vorarlbergs. Sie sammelt zentral naturwissenschaftliches Daten- und Belegmaterial mit Landesbezug. Nicht nur die Sammlungsbestände, sondern auch Beobachtungsdaten von Pflanzen und Tieren werden im "digitalen Naturarchiv" verwaltet. Aus allen diesen Informationen lassen sich Verbreitung und Gefährdung einer Tier- oder Pflanzenart ermitteln. Die Daten können im Geographischen Informations-System der inatura jederzeit angezeigt werden und stehen - unter Wahrung der Autorenrechte - für weitere Forschungsarbeiten und die Gutachtertätigkeit der Amtssachverständigen zur Verfügung.

Naturkundliche Forschung darf heute nicht mehr im Elfenbeinturm betrieben werden. Die fächerübergreifende Diskussionsmöglichkeit bildet die Basis einer praxisorientierten Naturschutzpolitik. Mit der Schriftenreihe inatura Forschung Online und den Roten Listen bieten wir der naturkundlichen Forschung eine Plattform für den Informationsaustausch und räumen ihr damit auch in Vorarlberg den Stellenwert ein, den sie verdient. Nicht Vermutungen oder Befürchtungen, sondern wissenschaftlich belegte Zahlen und Fakten werden helfen, unsere natürlichen Lebensgrundlagen auch für zukünftige Generationen zu sichern.

Die inatura ist Partner des internationalen Datennetzwerks GBIF (Global Biodiversity Information Facility).

Um die Datenbank stets aktuell zu halten, vergibt die inatura Forschungsaufträge an Gastwissenschaftler.

Unsere aktuellen Forschungsprojekte

Richtlinien für Projektwerber