inatura Dornbirn

Natur



Willkommen in der inatura

„Berühren erwünscht
Die inatura lockt mit ihrer Ausstellung rund um unsere Natur: In „verschiedenen Lebensräumen“ gehören Videoprojektionen ebenso dazu wie lebende Kleintiere und Tierpräparate zum Anfassen. In den „Science Zones“ können an über vierzig interaktiven Stationen technische und physikalische Phänomene erforscht werden.

Interaktiv und spielerisch lernen
Die inatura „Science Zones“ machen technische Aspekte „begreifbar“ im wahrsten Sinne des Wortes. Solarflugzeuge werden mit Hilfe von Licht gestartet, auf einer Laserharfe werden Klänge auf unsichtbaren Saiten erzeugt, verblüffende Eigenschaften von Elektrizität und Magnetismus werden erforscht oder der Weg des Stroms in die Steckdose nachvollzogen.

 

inatura Folder zum Downloaden

 

Ein Wegweiser durch diese Seiten

Die inatura
Die Arbeiten hinter den Kulissen,
Historisches und die Mitarbeiter 


Ratgeber
Interessante Themen - leicht verständlich präsentiert


Presse
Aktuelles nicht nur für Journalisten 


Sponsoren
Ein Dankeschön an unsere Förderer

 



Mail an Redaktion

News

21.05.15

GEO-Tag der Artenvielfalt 2015 in Hohenems

13.06.2015, 9 bis 18 Uhr Schlossplatz, Hohenems, Es handelt sich hierbei um die größte Feldforschungsaktion in Mitteleuropa. Die inatura ist mit einer Mikroskopier-Station auch dabei.
20.05.15

„Die Welt ein Garten“ - ein Felderspaziergang zwischen Botanik und Agronomie

Freitag, 22. Mai 2015, 17 Uhr Exkursionsleitung: Dipl.Natw.ETH Rochus Schertler (Naturschutzbund) und Simon Vetter (Biobauer Vetterhof) Treffpunkt: Lustenau Zollamt Schmitter    
12.05.15

„Mit Navi und Elektroden gegen Krebs“

Stereotaktische Radiofrequenzablation (SRFA) Vortrag mit a.o. Univ.Prof. Dr. Reto Bale Mittwoch, 13. Mai 2015, 19 Uhr inatura Erlebnis Naturschau, Dornbirn
12.05.15

Nachbericht zur Busexkursion am 3. Mai 2015

Jahrhundertchance Alpenrhein "Mastrilser Auen"
08.05.15

inatura - Pressekoferenz

inatura eröffnet neue Sonderausstellung – „Mechanische Tierwelt“